Mittwoch, 27. Februar 2019

was - wann - warum RASTERBRILLE

Rasterbrille

Training der Augenmuskelatur

Es gibt Momente – da schliessen wir einfach kurz die Augen. Sie kennen das bestimmt! Bei schlechten Lichtverhältnissen, oder langer einseitiger Belastung zwinkern wir mit den Augen. Bei detaillierter Arbeit am Bildschirm, bei einer langen Autofahrt oder beim Lesen werden unsere Augen müde. Wir kneifen die Augen zusammen und reiben uns die schmerzenden, tränenden Augen – um uns Linderung zu verschaffen! Unsere Augen sind oft überbeansprucht. Mal sind sie zu trocken – ein anderes Mal beginnen zu tränen.

Wir sind verwöhnt. Unsere Augen sind wachsam, zuverlässig und die perfekte Sehschärfe für Nah und Fern bei jeder Gelegenheit ist für uns beinahe eine Selbstverständlichkeit. Oder doch nicht? In manchen Fällen muss nachjustiert werden. Wir korrigieren Kurz- und Weitsichtigkeit mit Hilfe von Brillen oder lassen unsere Augen in Klinken lasern. Selbst schielende Augen und Zerrbilder durch Hornhautverkrümmungen kommen wir mit Sehhilfen und Operationen bei.

Wenn die Ursache der Sehschwäche am Augenmuskel liegt, kann dieser Muskel trainiert werden. Ohne nun die notwendigen Korrekturen zu vernachlässigen – können wir unterstützend und auch präventiv die Rasterbrille ausprobieren.

Aber wie trainieren wir das Auge? Es gibt unzählige Ansätze – wie zum Beispiel Augen-Yoga – wir beschreiben hier eine Anwendung der Rasterbrille.

Bitte bringen Sie sich in eine ruhende und bequeme Position, um Ihre Augenmuskeln zu entspannen. Setzen Sie die Rasterbrille auf und schauen Sie durch das Raster in den Raum. Das Auge blickt durch die kleinen Löcher – wodurch sich die Schärfe des Bildes meist erhöht. Dies entspricht in etwa dem Prinzip des Blickens durch die Lochblende einer Kamera.

Anfänglich beschränken Sie das Training auf max. 2 bis 5 Minuten in liegender Position. Steigern Sie das Tragen der Brille nach Ihren Bedürfnissen. Sobald Sie sich an die Rasterbrille gewöhnt haben, können Sie sich auch im Raum bewegen, oder auch beginnen zu lesen. Das Auge ist durch die kleinen Öffnungen gezwungen, sich sehr schnell zu bewegen – dies trainiert Ihr Auge nachhaltig.

Aber Achtung – Bitte wenden Sie die Brille nur bei sich selbst an. Verpassen Sie keinesfalls den nötigen Gang zum Arzt oder Optiker. Augenprobleme oder eine Fehlsichtigkeit gehören in jedem Fall diagnostiziert und behandelt. Das Augentraining mit der Rasterbrille ist ausschliesslich als zusätzliche, unterstützende Massnahme empfohlen. Die Augenmuskeln gehören zu den meist beanspruchten Muskeln unseres Körpers. Versprechen Sie sich bitte keine Heil-, sondern lediglich Entspannungswunder!

Wussten Sie eigentlich, dass

nur wenige Minuten entspanntes Training täglich helfen können, die Sehstärke risikolos deutlich zu verbessern?

Warnhinweis

Bitte verwenden Sie die Rasterbrille keineswegs im Strassenverkehr oder anderen gefährlichen Situationen! Stellen Sie in jedem Fall sicher, dass Ihre Umgebung stolperfrei, bekannt und risikolos zugänglich ist. Vermeiden Sie die Anwendung der Rasterbrille im Falle von Übelkeit, Kopfschmerzen oder Kreislaufproblemen.

Folgende Rasterbrillen haben wir aktuell im Shop:

  • HMZ1210 - Rasterbrille Plastikbügel schwarz
  • HMZ1211 - Rasterbrille Metallbügel silberfarben
  • HMZ1212 - Rasterbrille Metallbügel goldfarben

#abz #auge #augentraining #rasterbrille #lochbrille #schweiz #Oberentfelden #TCM #traditionellechinesischemedizin #Produkte #online #shop  #waswannwarum #blog #Akupunktur #blogbeitrag #Klienten #zubehör

© abz GmbH | Team Blog 27.02.2019