Mittwoch, 7. November 2018

was - wann - warum Desinfektion und Hygiene

Eine kurze Zusammenfassung von Hygieneregeln für die Praxis aus der Corona-Zeit

Mund- und Nasenschutz

  • Sie schützen Ihr Gegenüber mit einer «OP-Maske» Standard EN 14683 Typ IIR.
  • Sie schützen sich mit einer FFP2 oder FFP3 Maske mit Ventil, wenn die Maske dicht sitzt.
  • Sie schützen sich und andere mit einer FFP2 oder FFP3 Maske ohne Ventil, wenn die Maske dicht sitzt.
  • Sie sind schlecht geschützt, wenn Sie oft in die Gesichtsgegend fassen, um den Sitz der Maske zu korrigieren.
  •  Sie sind schlecht geschützt, wenn Sie die Maske nicht korrekt ausziehen oder nicht direkt entsorgen.
  •  Sie sind schlecht geschützt, wenn die Maske durchfeuchtet ist oder zu lange verwendet wird.
  •  Masken mit geringerem Standard als EN14683 Typ II, sollten im Umgang mit Patienten nicht eingesetzt werden.
  • «OP-Masken» Standard EN 14683 Typ IIR sind 3-lagig. Eine Lage hat eine Kunststoff-Nano-Beschichtung. Daher muss diese Maske korrekt gelagert werden. Diese Masken haben ein Ablaufdatum. Der Kunststoff kann zerfallen, die Maske kann bei feuchter Lagerung schimmeln. Beachten Sie bitte die Empfehlung des Herstellers oder des BAG oder RKI’s. (Empfehlung RKI).
  • Sie sind mit einer FFP2 oder FFP3 Maske besser als mit einer "OP-Maske" geschützt, atmen aber gegen einen erhöhten Widerstand. Erkundigen Sie sich, wie lange die Masken in welchem Zusammenhang getragen werden darf.
  • Händedesinfektionsmittel in der Praxis sollten aus einer professionellen Herstellung sein. Man sollte sich mit dem Produkt und dessen Wirksamkeit vertraut machen.
  • Händedesinfektion im persönlichen Bereich, gründliches Händewaschen bewirkt viel. 


Desinfektion und Hygiene

Grundsätzliches

Patienten mit einer Immunschwäche oder einer ansteckenden Krankheit nehmen leider zu.

Zu Recht besteht die Pflicht, in einer Praxis ein Konzept für die Hygiene zu haben. Gerne unterstützen wir Sie beim Erstellen Ihres vorgeschriebenen Hygieneplans.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Email-Nachricht und wir kümmern uns darum: shop@abz-tcm.ch

wenige Handgriffe können manchmal hilfreich sein: 

Hier ein Beispiel aus dem Praxisbetrieb. Das Reinigen eines Schröpfgefässes aus Glas ....

Sie möchten ein verunreinigtes Schröpfglas hygienisch aufbereiten.

Es lohnt, die sichtbare Verschmutzung mit einem Desinfektionstuch und einem Handschuh zu entfernen. Die sichtbare Verschmutzung kann aus Körpersäften, Salben oder Ölen vermischt mit Hautschuppen und Talg bestehen.

Mit dem Abwischen des Schröpfglas verringert sich das Risiko, die Keime zu streuen und man spart Desinfektionsmittel. So schützen Sie sich und Ihre Patienten.

Legen Sie das Glas direkt in die Desinfektionslösung (Welche Sie vorab bereitstellen!) und stülpen Sie den Handschuh über den Wischlappen.

Korrekt ausgeführt -  kommen Sie mit den Keimen nicht in Berührung.

Werfen Sie das unsaubere Material (Wischlappen und Handschuh) direkt in den Abfalleimer.

#abz #work #schweiz #Oberentfelden #TCM #traditionellechinesischemedizin #Produkte #online #shop #hygiene #desinfektion #waswannwarum #blog #Akupunktur #blogbeitrag #Klienten 

© abz GmbH | Team Blog 07.11.2018

Ihr Kommentar